Kunstvermittlung

Kulturrucksack_Logo_72dpi.jpg

Wochenendworkshop im BEGAS HAUS:

„Original und Fälschung“

Am Samstag, 22. April und Sonntag, 23. April
Jeweils von 14.00 -17.00 Uhr

Für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren
Workshop im Rahmen des Landesprogramms Kulturrucksack NRW

Im 19. Jahrhundert war es üblich, dass junge Künstler alte Meister kopierten, um deren Techniken und Darstellungsweisen zu erlernen.
Der Workshop behandelt die Ausbildungssituation eines angehenden Malers im 19. Jahrhundert und informiert über die interessanten Unterschiede zur heutigen Situation. Dabei spielt ein Frühwerk von Carl Joseph Begas aus dem Museum eine wichtige Rolle. Die Kinder werden mit der Frage konfrontiert, ob es  sich hier um eine Fälschung handelt und welche Vor- bzw. Nachteile das Kopieren von Gemälden hatte.

Im praktischen Teil des Workshops wird dann eine spezielle Kopiermethode (Rastertechnik) vorgestellt und erklärt. Die Kinder können sich aus einer Auswahl von Begas-Werken eines aussuchen und es mit dieser Methode – zuerst auf Papier, dann auf Leinwand – kopieren.

Der Workshop ist kostenfrei, das Material wird gestellt.
Treffpunkt im Foyer des Museums.

Anmeldungen unter
info(at)begas-haus.de
oder Tel. 02452/97769-0

NRW_MFKJKS_RGB2010.jpg

 

 

Lebendig illustrierter Kinderführer durch das BEGAS HAUS

Kleiner Gott Amor führt an Kunstwerken entlang

Das BEGAS HAUS – Museum für Kunst und Regionalgeschichte Heinsberg stellt am 12. Mai 2016 seinen druckfrischen Kinderführer vor: „Amor und das BEGAS HAUS“ von Britta Derichs mit Illustrationen von Yvonne Adams. Darin führt der kleine Gott Amor ein Geschwisterpaar munter erzählend an den Kunstwerken im BEGAS HAUS entlang und vermittelt spielerisch den Hintergrund der Kunstwerke sowie die Lebensgeschichten ihrer Schöpfer. Die im Kinderführer erläuterten Werke sind im Museum durch einen Amor-Aufkleber neben den Exponaten gekennzeichnet.

Der Kinderführer ist für € 10,00 an der Museumskasse erhältlich.

Hrsg.: Barbara Jacobs, Rita Müllejans-Dickmann
Text: Britta Derichs
Illustrationen: Yvonne Adams