Aktuelles

Ausstellung

Selbstportrait_mit_Brexit.jpg

Foto: Andreas Joerißen


„Der Mensch, das Geheimnis und die Sünde“


Holzskulpturen des Gangelter Bildhauers Andreas Joerißen

 13. August bis 8. Oktober 2017

Die ausgestellten Werke geben retrospektiv einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen der letzten drei Jahre, wobei ein Großteil der Arbeiten zum ersten Mal öffentlich gezeigt wird und zwei Skulpturen eigens für die Ausstellung im BEGAS HAUS geschaffen wurden. Die überwiegend aus Eichenholz und oft aus einem Baumstamm gefertigten Skulpturen haben ein verbindendes Thema. Es ist die Beschäftigung mit allen Facetten der Menschlichkeit: Liebe, Leidenschaft, Lust, Angst, Mut, das Geheimnis des Unergründlichen und nicht zuletzt im religiösen Kontext die Sünde in all ihrer abstrakten Definition.
Die Werke zielen nicht auf rationales Verstehen, sondern verlangen vom Betrachter in erster Linie Einfühlung.
Andreas Joerißen (1965*) ist in seiner Heimat tief verwurzelt und findet hier die Ruhe zur Arbeit.

 

Pressespiegel

Das BEGAS HAUS in der Presse. Sehen sie eine Zusammenstellung aktueller Presseberichte.

Zu den Artikeln und Impressionen

hs_zeitung.pngrp_logo.jpgwdr.png250px-Aachener-Zeitung-Logo.pngSuper_Sonntag_Logo.png

 

Führungen im BEGAS HAUS

Am Sonntag, dem 1. Oktober 2017,  findet um 14.30 Uhr  eine öffentliche Führung durch die Sammlung Begas statt. Die Leitung hat die Kunsthistorikerin Beatrix Tichelman M.A.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Treffpunkt ist an der Museumskasse.
Die Führung kostet € 3,00 pro Person zzgl. Eintritt.
Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt.

Beginn: 14.30 Uhr
Dauer ca. 1 Stunde

TeamEMYA2017.JPG©BEGAS HAUS/Anna Petra Thomas, Heinsberg

BEGAS HAUS beim “European Museum of the Year Award 2017“

Das BEGAS HAUS – Museum für Kunst und Regionalgeschichte Heinsberg ist beim Finale des europaweiten Wettbewerbs zum „Europäischen Museum des Jahres 2017“ am vergangenen Wochenende in Zagreb leer ausgegangen.

„Wir waren über die Nominierung begeistert und wussten, dass wir exzellente Mitbewerber haben“, freut sich die Museumsleiterin Dr. Rita Müllejans-Dickmann dennoch über die Nominierung und die Teilnahme am Wettbewerb.

Sie war mit ihrem Museums-Team vor Ort bei der Preisverleihung und stellte das BEGAS HAUS in einer englischen Präsentation dem europäischen Museumspublikum vor. Insgesamt waren 46 Mitbewerber aus ganz Europa anwesend: „Die Nominierung war für unser Haus bereits eine große Ehre und ein großes Zeichen der Anerkennung für dieses Kleinod, das wir mit viel Aufwand, Energie und Herzblut aufgebaut haben.“

„Die Nominierung ist auch eine Anerkennung für die neuen Wege, die wir gegangen sind, indem wir Schwerpunkte miteinander verzahnten, die sonst in der Museologie strenge Trennung erfahren: die Kunstsammlung Begas, die regionalgeschichtliche Sammlung und vielfältige, ambitionierte Aktivitäten. Einzigartig in Deutschland stellen wir die wechselvolle Rezeptionsgeschichte einer Künstlerdynastie in den Vordergrund des Themenrundgangs."

European Museum of the Year Award

Seit 1977 werden die besten und innovativsten Museen Europas mit dem European Museum of the Year Award ausgezeichnet. Er wurde dieses Jahr zum 40sten Mal vergeben. Am wichtigsten ist der Jury, dass den Besuchern in einer einzigartigen Atmosphäre durch einfallsreiche Gestaltung und Präsentation ein kreativer und lehrreicher Zugang zu den ausgestellten Objekten geboten wird.

Hauptpreisträger 2017 wurde das Ethnographische Museum MEG in Genf, Schweiz, dem das BEGAS HAUS herzlich gratuliert.

Weitere Informationen zum European Museum of the Year Award 2017: http://www.emya2017.eu